Beitrag

Feriencamp der Fußballfabrik Anderbrügge zum Ferienauftakt bei der SG Herdringen / Müschede

Es gibt Tage, die wird man nicht vergessen und wenn man gefragt wird, wo warst Du am 15.07.2021, dann werden viele Mitglieder des TuS Müschede sagen, am Sportplatz in den Lüttkewiesen und wir mussten mit ansehen, wie die Sportanlage von den Fluten der Röhr zerstört wurde.
Der ehemalige Vereinsvorstand Michael Werner war zu dieser Zeit im Urlaub in Ellmau in Österreich und fachsimpelte mit dem Ex-Fußballprofi Ingo Anderbrügge, ebenfalls Gast dort im Hotel, natürlich über Fußball. Im Laufe des Abends verbreiteten sich die ersten Bilder von der Flut und der zerstörten Anlage des TuS Müschede und so wechselte das Gespräch der beiden auf diese Katastrophe. Schnell stand bei Ingo Anderbrügge fest, da muss ich helfen. Aus einem spontanen Urlaubsangebot dem TuS gezielt zu helfen, ist in der Zwischenzeit in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund NRW ein ausgereiftes Unterstützungspaket geworden, das landesweit ausgerollt wird. Denn es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen 720 geschädigte Vereine. Der Fokus des LSB liegt hierbei auf der Unterstützung der Kinder und Jugendlichen. Die Kinder der geschädigten Vereine sollen ein tolles Sporterlebnis zu geringsten Kosten geboten werden. Der TuS Müschede hat sich um dieses Paket beworben, die Verantwortlichen des SV Herdringen ganz kooperativ die Anlage zur Verfügung gestellt und so kommen die Kids der SG Herdringen / Müschede nun vom 08 – 10 April in den Genuss eines Fußballferiencamps der Fußballfabrik Anderbrügge auf der Sportanlage des SV Herdringen. Dieses Camp wurde nun am Mittwoch, den 17.03 im Sportheim des SV Herdringen im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt.
Zum Osterferienauftakt werden 6 bis 7 hochqualifizierte Trainer 80 Kindern und Jugendlichen im Alter von 5 – 15 Jahren auf dem Sportplatz Telgenweg ein tolles Fußballwochenende bereiten und, das ist Ingo Anderbrügge besonders wichtig, Werte vermitteln, die im Sport und im Leben von Bedeutung sind. Dem Trainerstab der SG bietet sich die Möglichkeit einzelne Trainingseinheiten mit zu begleiten und so neue, innovative Trainingsinhalte in ihre zukünftige Arbeit mit den Kindern mit einfließen zu lassen. Der TuS hat für einen reibungslosen Ablauf ein eigenes Organisationsteam zusammengestellt. Zunächst waren vom LSB 60 Kinder genehmigt für die Fördermaßnahme. Da dieses Kontingent aber schon nach 3 Stunden ausgebucht war, konnte noch einmal um weitere 20 Plätze auf 80 aufgestockt werden.
Im Rahmen der Vorstellung gab Vorstand Timm Schäfer auch einen Stand zu der Sportanlage des TuS. Die ist weiterhin zerstört. Die Förderung ist aber beantragt worden und man wird auch in den Genuss der Förderung kommen. Zunächst aber müssen weitere Gutachten klären, wie ein Wiederaufbau mit verbessertem Hochwasserschutz erfolgen kann. Auch wenn alle Beteiligten unbürokratische Lösungen anstreben, die TuS Gemeinde wird noch einen langen Atem brauchen, bis die Anlage wiederhergestellt ist.
Um die Wartezeit erträglicher zu machen, hatte Ingo Anderbrügge noch ein besonderes Geschenk für den TuS mit im Gepäck. Im September wird die Fußballfabrik erneut zu Gast sein auf dem Herdringer Sportplatz und einen Tag des Vereinsfußballs veranstalten. Der Reinerlös dieses Tages soll dann dem Wiederaufbau des Müscheder Sportplatzes zu Gute kommen.
Bericht: Ingolf Böhmer

Teile mich auf...Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
0

Kommentar schreiben

*